Details

Wieviel Risiko darf es sein?


Wieviel Risiko darf es sein?

Eine empirische Analyse des Einflusses der Risikowahrnehmung und -akzeptanz auf den Reiseentscheidungsprozess
1. Auflage

von: Sina Bernhard

48,00 €

Verlag: DIPLOM.DE
Format: PDF
Veröffentl.: 08.11.2010
ISBN/EAN: 9783842806290
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 151

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Inhaltsangabe:Einleitung:
Im Tourismus kommt dem Sicherheitsaspekt eine zentrale Bedeutung zu. In Anbetracht der Zunahme von terroristischen Anschlägen, Naturkatastrophen, kriegerischen Auseinandersetzungen und gesundheitlichen Risiken gewinnt diese Thematik auch für den Tourismus eine immer stärkere Bedeutung.
Die vorliegende Arbeit befasst sich vor diesem Hintergrund mit dem Einfluss der Risikowahrnehmung und -akzeptanz seitens der Reisenden auf den Reiseentscheidungsprozess bei Auslandsreisen. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen Kunden von Reiseveranstalter. Mittels einer quantitativen Befragung wird analysiert, wie die individuelle Risikowahrnehmung und -akzeptanz auf das Reiseverhalten wirken. Untersucht werden sollen dementsprechend die verschiedenen Einflussgrößen der Wahrnehmung und Akzeptanz von Risiko, die Einschätzung des internationalen Tourismus vor allem hinsichtlich exemplarisch ausgewählter Risikoarten unserer Zeit, die Bedeutung von Sicherheit im Zielgebiet sowie die Haltung gegenüber und Akzeptanz von Sicherheitsvorkehrungen.
Anhand dieser Untersuchung konnten signifikante Unterschiede im Reiseverhalten zwischen riskoaversen und risikoaffinen Reisenden identifiziert werden. Zudem waren Differenzen bei der Beurteilung von Konsequenzen negativer Ereignisse sowie bezüglich der Wahrnehmung des internationalen Tourismus festzustellen.
Die gewonnenen Resultate der geleisteten empirischen Untersuchung offerieren ferner die Möglichkeit zur Gestaltung zielgruppenorientierter Reiseangebote für Anbieter. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
TABELLENVERZEICHNISV
ABBILDUNGSVERZEICHNISVI
ABKÜRZUNGSVERZEICHNISVIII
1.EINLEITUNG1
1.1AUSGANGSLAGE - BEDEUTUNG VON SCHUTZ UND SICHERHEIT IM TOURISMUS1
1.2ZIELSETZUNG9
1.3ARGUMENTATIONSGANG10
2.BEGRIFFLICHKEITEN UND TERMINOLOGISCHE ABGRENZUNGEN12
2.1RISIKO12
2.2INTERDISZIPLINÄRE SICHTWEISE13
2.2.1Psychologische Sichtweise13
2.2.2Entscheidungstheoretische Sichtweise14
2.3ABGRENZUNG DES BEGRIFFES RISIKO14
2.3.1Risiko vs. Unsicherheit14
2.3.2Risiko vs. Gefahr15
2.4SUBJEKTIVE VS. OBJEKTIVE WAHRSCHEINLICHKEIT16
2.5RISIKOARTEN17
2.5.1Relevante Risiken der Untersuchung18
3.RISIKOWAHRNEHMUNG19
3.1EINFLUSSFAKTOREN AUF DIE RISIKOWAHRNEHMUNG19
3.1.1Quantitative Risikofaktoren19
3.1.2Qualitative Risikofaktoren21
3.1.3Sozio-demografische Faktoren21
3.1.4Psychografische Faktoren22
3.1.4.1(Internationale) Reiseerfahrung und Schadenserfahrung23
3.1.4.2Urlaubsmotive23
3.1.4.2.1Motivation […]
Inhaltsangabe:Einleitung:
Im Tourismus kommt dem Sicherheitsaspekt eine zentrale Bedeutung zu. In Anbetracht der Zunahme von terroristischen Anschlägen, Naturkatastrophen, kriegerischen Auseinandersetzungen und gesundheitlichen Risiken gewinnt diese Thematik auch für den Tourismus eine immer stärkere Bedeutung.
Die vorliegende Arbeit befasst ...

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: